Aus den Archiven, die Zweite.

Mai 26, 2014    

Eine klassische Reisereportage, entstanden zu Fuß, mit dem Auge und der Nase. Irgendwo in Kairo, fernab der Touristenorte. Dafür aber mitten im Leben. Kleiner Auszug:

Das ist die Geschichte dreier Straßen inmitten der Stadt Kairo. Drei Wege, die ein wenig östlich des Zentrums, gleich im Schatten der Zitadelle und unweit der viel zu wenig beachteten Moschee des Ibn Tulun, das hässliche Betongrau eines urbanen Molochs zerteilen. Der Nil ist weit, auch das ägyptische Museum, in dem sich von früh morgens bis in den Abend die Massen reiben.

Der Staub ist nah, ist nach ein paar Metern Fußmarsch überall, aber auch alle Farben dieser Welt. Staub und Farbe legen sich über die Fassaden, die Dächer, die Bürgersteige, überziehen die drei Straßen also, die einander die Hand reichen und eine Kette voller Geschichte und Geschichten nach sich ziehen. Wie Perlen an einem Faden, wie ein Schauspiel, ein Theaterstück, Titel: „Drei Straßen Kairo“.

Den ganzen Fußmarsch gibt’s bequem hier: „Drei Straßen Kairo“.

  /  

0 COMMENTS

LEAVE A COMMENT
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.
You filled this out wrong.