Vertrauenssache

Von „Taksi, Taksi“ bis „Lowrys langer Lauf“: It’s all about trust 🙂

TÜV SÜD Geschäftsbericht 2013, studiomonaco.de

CLIENT
TÜV SÜD / strichpunkt

ROLE
Concept / Editorial / Photography

DATE
Q2 2014

DER GESCHÄFTSBERICHT

Was ist eigentlich Vertrauen? Und wie kann daraus ein Gefühl der Sicherheit entstehen? Und was hat das alles mit TÜV SÜD zu tun?

Vertrauen ist eine ganze Menge. Vor allem aber ist es erst einmal weniger Technik. Und dafür mehr Emotionen. Wir erzählen persönliche Geschichten von Menschen in untypischen, extremen Lebensbereichen und -situationen. 

Dass es uns dabei bei unseren Recherchen und Reportagen von Istanbul über Delhi bis Hongkong immer gelungen ist, das Leistungsspektrum von TÜV SÜD zu transportieren – das war Herausforderung wie Ansporn. Im Taxi, zu Tisch und auf der Marathonstrecke. 

TÜV SÜD Geschäftsbericht 2013, studiomonaco.de

 PDF Vertrauenssache #komplett

 

TÜV SÜD Geschäftsbericht 2013, studiomonaco.de

LOWRYS LANGER LAUF

Der Hongkong Marathon gehört mittlerweile zu den größten Marathonläufen der Welt. Was die Sportler dabei an den Füßen tragen? Vielleicht Laufschuhe, die ein paar hundert Kilometer weiter nordöstlich in der Sonderwirtschaftszone Xiamen geprüft wurden. Hier hat TÜV SÜD im November 2013 ein Prüflabor, Schwerpunkt Bekleidung und Footwear, eröffnet.

Das ist aber nur ein Teil der Geschichte. Der andere: Wir sind Michelle Dale Lowry beim Hongkong-Marathon im Februar 2014 hinterhergelaufen und konnten ein sehr persönliches Bild über eine 42 Kilometer lange Extremsituation zeichnen, die viel Vertrauen in sich selbst setzt – und in das, was die Füße tragen: die Schuhe.

Vertrauen ist eine langfristige Investition in Beziehungen, es funktioniert wie eine zwischenmenschliche Währung

 

TÜV SÜD Geschäftsbericht 2013, studiomonaco.de
Figen Dinekli: „Was sich für Frauen oder Männer gehört war mir schon immer egal“

Taksi, Taksi

Und dann: Taxi fahren in Istanbul. Nervenaufreibend. Ein Job nur für „wahre Männer“? Nicht unbedingt. Zwar sind von den rund 35.000 Taxifahrern lediglich 20 weiblich, aber die wissen, sich zu behaupten. „Ich wollte einen Beruf, in dem ich frei bin und was sich für Frauen oder Männer gehört, das war mir schon immer egal“, sagt zum Beispiel Figen Dinekli.

Wir sind zu ihr ins Taxi gestiegen und konnten sie 24 Stunden lang begleiten. Eine Geschichte über „Mobilität in der Türkei“ aus einer ungewöhnlichen Perspektive über eine ungewöhnliche selbstbewusste Frau.

 PDF Taksi, Taksi

Back

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

Share