Ausgekohlt 

Der schmerzhafte
Abschied von der Kohle

CLIENT
Orsted

ROLE
Editorial / Photography

DATE
März 2018

„Glück auf, der Steiger kommt: „Friedrich „Fritz“ Ebbert, Jahrgang 1930
Fritz

Wer wissen möchte, welche Stimme Kohle hat, der sollte Friedrich „Fritz“ Ebbert gut zuhören. Ebbert, Jahrgang 1930, geboren in Oberhausen, ordentlich rheinischer Einschlag in der Stimme, ehemaliger Steiger. Das sind die, die die Aufsicht über ihre unterstellten Bergleute hatten. Das sind auch die, die im Steigerlied besungen werden:

„Glück auf, Glück auf,
der Steiger kommt.
Und er hat sein helles Licht bei der Nacht,
schon angezünd’t.“ 

Man hört das manchmal noch, auf Schalke. Oder auf Parteitagen der SPD.

Dieter

Steinkohle wurde hier gefördertwo die Straßen Schachtstraße, Flözstraße oder Bierstraße heißen und vom Willy-Brandt-Ring umschlossen werden. Wo der Förderturm der Zeche Anna ein wenig verloren von der Mitte des Anna-Platzes die Häuserdächer überragt und seinen Schatten auf Kaufland, dm-Drogeriemarkt, Deichmann und Kik wirft. 

Wunderbare Industrieromantikreste in rotbraunem Backstein. Kumpelnostalgie, denn gefördert wird hier schon lange nichts mehr.

LINK Ausgekohlt

Steiger Dieter Macko

Der Bergbau, so hart er auch gewesen sein mag, war überall, hatte dadurch auch etwas Behütendes und Verbindendes. „Er hat Leidens- und Arbeitsgemeinschaften geschaffen.“ Als das auf einmal weg war, sagt er dann noch, da kam ihm das so vor, als verstumme die Stadt.

Back

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

Share