Run, Sister, Run!

Israel und Palästina sind nicht gerade berühmt für ihren Motorsport.

Dann kamen die Speed Sisters. 

Blick zurück nach vorn: Betty Saadeh, 32, geschieden und Mutter von Zwillingen

THE SPEED SISTERS

Motorsport in Palästina? Und das auch noch offiziell anerkannt? Vom Weltautomobilverband FIA? Ja, gibt es! Wir haben für die Faszination Sport die „Speed Sisters“, das erste und bisher einzige Frauenrennteam des Nahen Ostens, vor Ort in Jericho, Westjordanland, besucht. 

Und liefern dazu den Exklusivreport in Text & Bild. Inklusive ein wenig Habibi, Wasserpfeife und ziemlich viel Reifen, die auf dem heißen Asphalt in der tiefsten Stadt der Welt durchdrehen.

Immer und immer wieder
explodiert der Morgen.

„Als frühmorgens am äußersten Rande der Westbank die Luft geschmeidig und warm von den jordanischen Bergen westwärts in die Stadt Jericho strömt, als das Tote Meer eine Handvoll Kilometer weiter mit einem schwachen Blinken und Blitzen lockt, als es noch nicht einmal acht Uhr ist an diesem Freitag in der tiefsten Stadt der Welt, da fällt hinter ockerfarbenen Mauern ein trockener Schuss.

PDF Run, Sister, Run!

Dann zwei, drei, immer mehr, minutenlang, dann eine halbe Stunde lang. Den ganzen lieben langen Morgen hindurch. Laut und unregelmäßig, nervös und hart und brutal. Dutzende, unzählige, endlose Schüsse. Immer und immer wieder explodiert der Morgen. Dann ist kurz Ruhe. Dann röhrt ein Motor laut auf. Dann quietschen Reifen.

Back

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!

Share